Yoga
Faszien
Quantenmethode

26.10.2021

Chakren reinigen und die Lebensenergie steigern

Lebensenergie und Chakren

Aus der yogischen Lehre geht hervor, das wir ein Energiesystem, bestehend aus 7 Haupt-Chakren haben. Diese kannst du dir wie kleine Räder vorstellen, die sich drehen und von aussen Energie aufnehmen, unserem Körper zuführen, um die Energie dort zu verteilen. Es gibt 10.000de von kleineren Chakren, die sich durch den ganzen Körper ziehen. Doch die 7 Chakren, die entlang der Wirbelsäule bis zur Kopfkrone liegen, sind die aktivsten und wichtigsten. Um die Chakren reinigen und deine Lebensenergie aktivieren zu können gibt es viele Möglichkeiten.

 

Selbstheilung aktivieren

Sind die Chakren blockiert, oder aus dem Gleichgewicht geraten, kann es sich z. B. in energetischen, körperlichen und/oder seelischen Problemen auswirken.

 

Was ist der Fluss der Lebensenergie?

Die Lebensenergie, im Indischen, der alten Yogasprache, dem Sanskrit wird sie Prana genannt. Im Chinesischen heißt es Qi. Die Lebensenergie ist dein Lebenselixier ohne das du nicht leben kannst. Die Lebensenergie durchfließt deinen Körper und hält dich gesund und am Leben. Ist sie im Fluss, ist dein Körper, dein Geist und deine Seele gesund. Deswegen ergibt es Sinn, die Lebensenergie zu steigern.

Ist der Fluss blockiert, oder nicht in der Balance, werden die meisten krank oder fühlen sich nicht wohl in ihrem Körper oder im Leben allgemein. Also was tun, um Lebensenergie steigern zu können?

Lebensenergie steigern

 

Jeder Atemzug kann bereits die Lebensenergie steigern. Atmest du zu flach, kann sich der Fluss bereits verringern, da nicht mehr genügend Sauerstoff im ganzen Körper verteilt wird und er entsprechend sparsam damit umgehen muss.
Rein anatomisch betrachtet, versorgt der Körper immer die wichtigsten Organe zuerst, wie z. B. das Herz. Eben alle Organe, die uns am Leben halten. Alles andere vernachlässigt er, sobald zu wenig vorhanden ist. Grundsätzlich sehr schlau, aber nicht immer für dich verständlich und nachvollziehbar.

Ein Beispiel: Wenn du zu flach atmest, und dadurch deinen Körper zu wenig Sauerstoff zuführst, kann das zur Folge haben, dass aus Sicht deines Körpers unwichtige Körperteile wie z. B. die Nackenmuskulatur weniger Sauerstoff zugeführt bekommen.  Was wiederum zu Verspannungen, schlechten Schlaf, gefühlt weniger Lebensfreude führen kann. Du fühlst dich dann oftmals träge, müde und antriebslos. Das Gleiche gilt übrigens auch für zu wenig Flüssigkeitszufuhr, was von vielen stark unterschätzt wird.

 

Wie aktiviert man das Qi?

Der einfachste Weg ist natürlich durch Atmung. Jeder Atemzug füllt unseren Körper mit neuer, frischer Energie. Was natürlich voraussetzt, dass du richtig und tief atmest. Wir haben bedingt durch Stress oft verlernt, wie man richtig tief atmet. Doch das ist sehr leicht wieder erlernbar. Du musst dich im Grunde nur erinnern. Wir kommen im Normalfall mit den richtigen Instinkten zur Welt, nur leider verlernen wir vieles im Laufe des Erwachsenwerdens.

Doch die meisten Chakren können mit gezielten Atemübungen aktiviert werden. So z. B. aktiviert man das Wurzelchakra, das 1. Chakra z. B. mit der Wechselatmung. Auch Nadi Shodana genannt. Du atmest wechselseitig durch deine Nasenlöcher. Wie das funktioniert, habe hier in diesem Video erklärt.

 

Viel Spaß beim ausprobieren.

 

Chakren reinigen

Jedes Chakra hat ganz bestimmte Techniken, um die Chakren reinigen, aktivieren und ausgleichen zu können.

Und es gibt noch so viele andere Möglichkeiten deine Lebensenergie zu steigern. Mit etwas, was sich gut für dich anfühlt. Mediation, Sport, Yoga, gesundes genussvolles Essen, treffen mit Freunden. Der Quantenmethode. Einfach Dingen, die dir, deinem Körper, aber auch deinem Geist guttun. Das bringt dir ganz ohne weiteres Zutun bereits mehr Lebensenergie. Willst du deine Chakren reinigen und gezielter aktivieren, solltest du dich tiefer mit dem Thema befassen, oder einen Kurs mitmachen.

 

Auch sind jedem der 7 Chakren körperliche Symptome zugeordnet, wie z. B.:

  • Wurzelchakra: Knochen-, Gelenk- oder Zahnprobleme – Ischias
  • Sakralchakra: Blasen-/Nierenprobleme – Schmerzen unterer Rücken
  • Nabelchakra: Magen-/Verdauungsprobleme – Schmerzen LWS bis untere BWS
  • Herzchakra: Atembeschwerden bis hin zu Asthma – Schmerzen BWS/Schulter
  • Halschakra: häufig Halsschmerzen oder Probleme mit der Stimme – Nacken-/Schulterschmerzen
  • Stirnchakra: anfällig für Kopfschmerzen oder Migräne – Augenprobleme
  • Kronenchakra: chronische Erkrankung – Schlafstörungen

 

Wo fließt das Qi, das Prana?

Wenn man nach der indischen Lehre geht, durch den ganzen Körper. Wie oben schon erwähnt, die 7 Hauptzentren sind die 7 Chakren. Wo sie liegen siehst du oben auf dem Bild. Beginnend am untersten Ende der Wirbelsäule bis hinauf zur Kopfkrone. Und zusätzlich gibt es viele kleine Neben-Chakren, auch in den Händen und Füßen. Sie durchziehen deinen ganzen Körper. Und da es um die 80.000 sind bleibt nicht mehr viel Platz ohne Energie übrig.

Die geistigen Kernthemen findest du hier:

 

Chakren reinigen

 

Lebensenergie und Meridiane.

Wenn man nach der chinesischen Lehre geht, fließt das Qi durch die Meridiane, diese teilen sich in 12 Meridiane plus die beiden Hauptmeridiane auf. Die ziehen sich wie Linien komplett durch den Körper.
Aber egal, welche der Lehren dich mehr ansprechen. Unterm Strich kommt es auf das Gleiche heraus. Denn auch die Meridiane kreuzen die Chakren. Dein Körper wird von der Energie komplett durchzogen. Und kommt diese irgendwo ins Stocken, gerät die Gesundheit ebenfalls ins Stocken. Du kannst dir das genauso wie die Muskulatur vorstellen. Der Muskel, wenn er verspannt, verklebt oder verkürzt ist, arbeitet nicht zu 100 %. Ist also nicht im Fluss, nicht geschmeidig. Da jeder Muskel einen Ansatzpunkt und einen Endpunkt hat, diese immer in einer Sehne enden und dann an den Knochen andocken, muss auch da der ganze Muskel betrachtet werden. Immer ganzheitlich gesehen, auch, dass viele Muskeln, Sehnen, Faszien und Knochen eben auch zusammenspielen. Wird am Muskel nur an der einen schmerzenden Stelle gearbeitet, ist das Ergebnis oft sehr unbefriedigend, da meist keine Besserung eintritt. Das kannst du genauso auf dein Energiesystem übertragen.

Und ist in diesem Zusammenspiel irgendwo eine Unterbrechung in deinen Meridianen oder Chakren, gerät dein ganzes Energiesystem in eine Schieflage, die mehr oder weniger klein oder groß sein kann. Ist dein System im Fluss, bist du gesund. Geschmeidig, beweglich und schmerzfrei im Körper und im Geist.

 

Wie bekommt man Lebensenergie? Wie kann ich meine Lebensenergie steigern?

Du hast sehr viele Möglichkeiten. Grundsätzlich solltest du natürlich gut für dich zu sorgen. Auf deine Bedürfnisse achten und nicht ständig darüber hinweg gehen. Und wie oben schon erwähnt ist das richtige Atmen bereits sehr kraftvoll, deine Lebensenergie zu steigern. Um dein Energiesystem konkret zu stärken macht es Sinn, zu testen, welches deiner 7 Chakren eventuell nicht im Fluss, aus dem Gleichgewicht ist. Das lässt sich leicht über einige Fragen herausfinden. Wenn du gerne Wissen möchtest, ob du deine Chakren reinigen solltest, sende ich dir gerne meinen kleinen Fragenkatalog zu und Werte es für dich aus.

 

Jedes einzelne Haupt Chakra kann durch verschiedene Techniken und Übungen, Methoden als auch z. B. Heilsteine, Bachblüten, Kräuter, etc. aktiviert und harmonisiert werden. Als Beispiel, dein Nabelchakra (z. B. um mehr an dich selbst zu glauben) zu stärken: Geh ins Sonnenlicht, halte dich gut warm, setz dich vor einen Kamin, zünde Kerzen an, Entspanne dich z. B. durch Meditation. Es würde jetzt zu weit führen, das hier alles aufzuzählen. Du findest sehr viel darüber im Netz. Du kannst dir sehr gerne mein kleines pdf zusenden lassen, in dem ich einiges für dich aufgelistet habe. Oder du machst es dir ganz einfach und kommst zu einem meiner kleinen Kurztrips oder Seminare. Dort arbeitest du dann ganz konkret an den einzelnen Chakren. Kannst die Chakren reinigen und aktivieren.

 

Was hat Lebensenergie mit unserer Nahrung zu tun? Kann ich damit die Lebensenergie steigern?

Lebensenergie steigern

Sehr viel, du kannst mit der richtigen Nahrung schon so viel Gutes für dich selbst bewirken. Wichtig ist, herauszufinden, was dir wirklich guttut und was dir schadet. Das ist bei jedem Menschen anders. Als Beispiel, Ingwer wird immer als sehr gesund propagiert. Doch ich gebe dir jetzt mal den Tipp, wenn du z. B. schlecht schläfst oder mit Hitzewallungen oder so einem unerklärlichen unguten innerer Gefühl der Unruhe zu tun hast. Lass mal den Ingwer konsequent weg, bzw. alles was erwärmt. Also auch Galgant, Zimt, Knoblauch, scharfe Gewürze. Und schau mal nach ca. 3 Wochen, ob sich etwas verändert hat. Wenn z.B. eines deiner Chakren zu aktiv ist, heizt du es zusätzlich mit der entsprechenden Nahrung noch an. Was dann natürlich noch mehr negative Auswirkungen hat. In meinem Fall damals, vor allem die Schlafprobleme. Deswegen prüfe, ob vielleicht das ein oder andere Chakra bei dir zu aktiv ist und wieder mehr zur Ruhe, in sein Gleichgewicht kommen sollte.

 

Hier mal ein Beispiel, welche Nahrung gut für dein Wurzelchakra sein könnte: z.B. Wurzelgemüse wie Kartoffeln, Süßkartoffeln, Rüben, Möhren, Zwiebeln, etc. Hierüber findest du wirklich viel im Internet. Wenn du deine Ernährung deinen Chakren anpasst, gerade wenn eines zu aktiv oder zu inaktiv ist, ergibt es durchaus Sinn zu prüfen, ob du dich zu viel z. B. von Wurzelgemüse ernährst, oder zu wenig.

Alleine die Ernährung wird nicht ausreichen, um dein Energiesystem wieder völlig in den Fluss zu bekommen. Aber es hilft natürlich, um zu unterstützen. Nahrung ist eine wichtige Energie, die wir uns zuführen. Wenn du die richtige Energie in der richtigen Menge zu dir nimmst, kannst du deinen Körper, deine Lebensenergie optimal versorgen und unterstützen. Hier möchte ich nochmal erwähnen, wie wichtig die Flüssigkeitszufuhr ist. Optimal jeden Tag mind. 1,5 Liter  (die Menge hängt von deiner Körpergröße und Gewicht ab) Wasser (still) oder Kräutertees (ungesüßt und immer durchwechseln – auch da wieder Achtsamkeit, was gut für dich ist). Wasser ist natürlich eine sehr gute Zuführung von Lebensenergie für deinen Körper.

Wenn du öfters Tipps haben möchtest, auch in Form von kleinen Live-Videos, komme sehr gerne in meine Facebook-Gruppe:

Oder schau dir die Videos auf meinem Youtubekanal an: